A Joyful Noise – by Gossip

Heute erschien nun das langersehnte Gossip Album „A Joyful Noise“. Ganze drei Jahre, nach Erscheinen von „Music for Men“, mussten wir auf diesen Tag warten.

Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, aber das neue Album plätschert sich so durch mein Ohr. Längst nicht mehr so rockig, dafür aber sehr viel mainstreamiger. „Music for Men“ hob sich schon von den vorherigen Alben stark ab, glänzte dennoch mit ein paar rockigen Einflüssen. Das ist bei „A Joyful Noise“ komplett verloren gegangen.  Das Schlagzeug und die E-Gitarre mussten viel häufiger dem Keyboard weichen und ab und wann erinnert das Album an die 80er. Disco Fox mit Elektrospielereien und Kaugummipop – was sicher nicht zuletzt daran liegt, dass Brian Higgins (der schon mit Kylie Minogue oder den Pet Shop Boys produzierte) seine Finger im Spiel hatte.

Fazit:
Das Album ist okay und lässt sich beim Aufräumen oder Autofahren ganz gut durchspielen. Dennoch bleibt kein Song wirklich im Ohr und kann nicht an seinen Vorgänger anknüpfen!

Be first to comment