Ängste überwinden und rein ins kalte Wasser X ich mache meinen Tauchschein #einfachmachen (Teil 6)

In der vergangenen Woche habe ich euch erzählt, dass die theoretische Prüfung ansteht und ich dringend mal in das Buch schauen muss. Und nun ist es endlich soweit und ich halte meine Prüfung mit Stempel der Tauchbasis und einem fett geschriebenen „BESTANDEN“ in der Hand. Ich habe es geschafft und nun auch schon Teil 2 von 3 Teilen hinter mir! Der Tauchschein kommt also wirklich mit großen Schritten auf mich zu…

Pruefung

Theorie Prüfung

Inzwischen war wir auch schon wieder im See und haben dort einige Übungen hinter uns gebracht. Ich fühle mich nach wie vor sauwohl unter Wasser und bin jedes Mal enttäuscht, wenn unser Tauchlehrer anzeigt, dass wir auftauchen sollen. Irgendwie vergeht die Zeit unter Wasser viel schneller, als an Land. Unfassbar!

In der kommenden Woche werden wir nun das letzte Mal gemeinsam mit unserem Tauchlehrer in den See steigen, dort einige Übungen ausführen und wenn wir das alles hinbekommen, dann ist es tatsächlich schon vorbei. Wenn beim letzten Tauchgang alles glatt läuft, dann bin ich tatsächlich ausgebildete OWD (Open Water Diver) und darf selbständig in einer Wassertiefe von bis zu 20 Metern tauchen. Einfach so! Wenn ihr euch nochmal kurz erinnern mögt, wie ich manchmal an mir und an meiner Selbstdisziplin gezweifelt habe, dann ist das schon alles ziemlich krass.In der nächsten Woche kommt dann also schon mein letzter Erfahrungsbericht – sofern ich die praktische Prüfung bestehe und meinen Schein bzw. Brevet bekomme. Wir werden dann nochmal – sofern ihr denn mögt – gemeinsam in Erinnerungen schwelgen, ich werde euch etwas über meine Erfahrungen mit der Überwindung von extremen Ängsten erzählen und ganz vielleicht kann sich der Eine oder Andre von euch ja ebenfalls vorstellen, eine Angst zu überwinden… Wir lesen uns!

im Unisee Bremen

Be first to comment