Albumcheck: Ellie Goulding X Delirium Out Now (+Player for Listening)

Darauf haben wir schon lange gewartet und heute ist es endlich soweit! Das neue Album „Delirium“ von Ellie Goulding ist endlich in den Läden und auf den bekannten Streaming-Diensten erhältlich. Wir haben uns heute schon sehr früh durch das Deluxe-Album gehört, dass mit 16 frischen und bekannnten Songs („On my Mind„, „Love me like you do“ & „Outside“ feat. Calvin Harris) daher kommt.

Insgesamt ist das Album genauso, wie erwartet: Schwerelos und gut gelaunt! Es macht Spaß, „Delirium“ zum Wochenendestart zu hören und macht, dass der Fuß schon nach ein paar Sekunden anfängt zu wippeln. Wer allerdings auch wieder schöne „Singer/Songwriter Tracks“ erwartet, der wird bei dem 3. Studioalbum von Ellie Goulding enttäuscht sein. Es wurde viel an den Schrauben gedreht und Stimme und Bass hochgefahren. „Delirium“ ist kein Album zum nachdenken oder entspannen.

Resümee:
Delirium“ ist – meiner Meinung nach – das schwächste Album der Engländerin. Alle Lieder sind gut und einfach zu hören, aber so richtig geflasht, wie bei („(Bright) Lights“ oder „Halcyon (Days)“ bin ich leider nicht. Gibt eine 3 mit Fleißbienchen. Am Besten ist es aber wohl, wenn ihr euch selbst einen Überblick verschafft. Hört euch das Album gern mal an und sagt uns in den Kommentaren, was ihr von „Delirium“ haltet. Danke!

Be first to comment