Back to the Roots – Bierglas braucht ein Smartphone um stehen zu können

Auch wenn ich mir damit nun selbst ein „Ätsch“ ans Bein Nagel – aber die Idee finde ich super! Ich muss zugeben, dass ich maximal 8 von den uns zur Verfügung stehenden 24 Stunden nicht online bin. Und dann schlafe ich. Manchmal nervt es mich aber selbst, dass ich so ein Onlinejunkie bin, dass ich mir wünschte jemand aus meinem Barkreis hätte diese Idee gehabt. Ein Barbetreiber in São Paulo nervte es ziemlich, dass die jungen Gäste ständig mit ihrem Handy rumspielten, anstatt sich mit den anderen Gästen zu unterhalten. Und im Grunde genommen hat er ja Recht – so eine Bar muss durch Konversationen leben. Deswegen überlegte sich der Barbesitzer kurzerhand nur noch Biergläser rauszugeben, die nur auf dem Tisch stehen bleiben, wenn man das Smartphone dazwischen klemmt. Und schon geht’s wieder voran mit der alten Bartradition. Ich würds ja mal ausprobieren… Hoffentlich schlafe ich dann nicht ein…

Das sogenannte „Offline Glass“ wurde übrigens extra für die Bar von der Agentur Fischer & Friends entwickelt. Falls mich mal jemand offline treffen möchte..
(via)

Be first to comment