Bomb it!

Heute Abend um 22 Uhr auf Arte!

Für manche sind Graffiti so alt wie das Bedürfnis des Menschen zu kommunizieren und sich zu artikulieren. Dennoch gilt die Streetart als subversivste und umstrittenste Kunstform überhaupt und stellt eine der wichtigsten Inspirationsquellen der weltweiten Jugendkultur dar. „Bomb It“ beleuchtet, wie diese radikale Form der urbanen Kunst zu einem Symbol für „Coolness“ wurde, und lässt jene zu Wort kommen, die Streetart zu dem gemacht haben, was sie heute ist, und die diese Kunstform weiter lebendig halten.

Das Thema Streetart ist hochbrisant, denn es wirft ganz grundlegende Fragen hinsichtlich heutiger Gesellschaftsstrukturen auf: Wer hat das Recht, sich ausdrücken? An welchen Orten ist Kunst zulässig? Wer entscheidet, was im öffentlichen Raum passiert? Und wer darf, wenn dieser zum Diskussionsforum wird, dort das Wort ergreifen?
Inzwischen wurden Graffiti von der Straße in die renommiertesten Museen geholt. Vor diesem Hintergrund lässt Jon Reiss in New York, Berlin, Paris, Tokio, São Paulo, Los Angeles und Amsterdam und anderswo jene zu Wort kommen, die Streetart zu dem gemacht haben, was sie heute ist, und die diese Kunstform weiter lebendig halten.
„Bomb it“ beleuchtet, wie diese radikale Form der urbanen Kunst zu einem Symbol für „Coolness“ wurde, mit dem sich auch große Unternehmen gerne schmücken. In zahlreichen Interviews zeichnet die Dokumentation die Geschichte der Streetart nach.

Be first to comment