Coffee to go war gestern! (Intenso)® Digital Survival Pack ist heute!

Intenso_Memory2MovePro

Was habe ich denn hier auf dem Tisch?
Das (Intenso)® Digital Survival Pack.

Gut, schaue ich es mal ein wenig genauer an.
Was ist denn alles enthalten?
(Intenso)® Memory 2 Move Pro 1TB (LAN Anschluss, USB 3, SD Card)
(Intenso)® POWERBANK S10000 (USB, USB mini)
USB Kabel
SDXC Karte mit 64 GB
Bedienungsanleitung inkl. CD (Kurzanleitung – ausführliche Anleitung gibt es online)

Die (Intenso)® Memory 2 Move Pro Festplatte ist schlicht gehalten und mit einer Größe von 13 cm, 8,3 cm, 2,6 cm (L,B,H) passt es auch ganz gut in die Handtasche. Es gibt nur einen Knopf, so dass die Wahrscheinlichkeit, etwas falsch zu machen, eher gering ist.

Für den Test lade ich mir die App Memory 2 Move Pro aus dem Appstore runter und nutze sie mit einem iPhone 6 sowie auf dem iPad und auf einem Windows Rechner. Praktisch ist hier, dass es eine direkte Webanbindung gibt, so dass ich auf dem Rechner keine weitere Software laden muss.

Wie binde ich die Festplatte ein?
Da die Festplatte ein eigenes WLAN bereitstellt, ist die Anbindung recht einfach. Entsprechendes Netzwerk auswählen, Passwort eintragen – fertig.

Intenso_die_app
Die App.
Dort habe ich eine direkte Übersicht aller Möglichkeiten und direkten Zugriff auf Videos,Fotos, Musik und so weiter…

Besonders genial finde ich, dass über die Einstellungen in der App ein weiteres WiFi Netzwerk ausgewählt werden kann. So kann ich mein Handy direkt mit der Festplatte verbinden, kann aber weiter online sein, da die Festplatte zum Beispiel noch mit deinem Router verbunden werden kann. Aber natürlich kannst die Wunder-Festplatte direkt in dein Netzwerk einbinden und du hast jederzeit Zugriff. (Alternativ kann man die Festplatte auch direkt mit einem Lan Kabel an den Router anschließen).

Über die App kann ich leider nur vier verschiedene Bildformate (jpeg, Tiff, Gif, BMP) anschauen, aber in der Regel reicht es ja aus. Auf dem Handy gespeicherte Fotos können einfach über die Kopierfunktion auf die Festplatte übertragen werden. Schade finde ich, dass die Kopie nicht im Speicher bleibt. Willst du das Bild oder die Datei also an zwei Orten ablegen, muss du den Vorgang wiederholen. Die Übertragung der Bilder ging schnell und einfach. Abbrüche oder Fehler bei der Übertragung sind nicht aufgetreten.

Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden, die Bilder bei der direkten Bildansicht auf die Festplatte zu übertragen. Die Kopierfunktion ist nur über den Umweg über Dateien / Ordner möglich. Vielleicht wäre da ein Update notwendig. Prinzipiell ist der Austausch aber schnell erledigt. Die Funktion eines automatischen Uploads neuer Bilder habe ich in den Einstellungen nicht gefunden.

Du nutzt eine SD Karte?
Klasse, denn das ist perfekt. Du kannst in der (Intenso)® Memory 2 Move Pro 1TB die SD Karte direkt einschieben und per Doppelklick (es gibt ja nur einen Knopf 🙂 )alle Dateien auf der Festplatte sichern. Für den Urlaub ist es genial. Fotos deiner Kamera kannst du so ganz easy auf die Platte übertragen und von dort aus auch das eine oder andere Bild auf dein Handy übertragen – kann ja mal ganz praktisch sein.


Aber wofür brauchst du es?

In Zeiten der Clouds stehen uns ja eigentlich genügend Speichermöglichkeiten zur Verfügung. Aber falls du doch mal deine Fotos zentral auf der 1 TB großen Festplatte speichern willst, ist es perfekt und geht sowohl über die App als auch die Webanbindung prima. So kannst du direkt im Urlaub deine Fotos sichern – ganz gleich, ob du dort online kommst oder nicht. Mit dem eingebauten Akku ist die Festplatte unterwegs nutzbar und in Verbindung mit der Powerbank sogar um ein vielfaches länger nutzbar als die angegebenen 5 Stunden. Die Entwickler haben mitgedacht und das Kabel zum Aufladen der (Intenso)® Memory 2 Move Pro 1TB direkt in der Powerbank integriert. Spitze finde ich nach wie vor der Zugriff auf die SD Karte.
Intenso_Memory_2_Move_Pro

 

Eins steht auf jedem Fall schon fest. In unserem nächsten Urlaub kommt die (Intenso)® Memory 2 Move Pro 1TB auf jeden Fall in den Koffer, umso alle Bilder – ganz gleich von welcher Kamera – zentral zu speichern.

 

Kurz und knapp – die Pros und Contras:
+ App für iOS und Android, sowie Webanbindung
+ Ordnerstruktur kann bei Bilder/Videos angelegt werden (wird in der Medienwiedergabe allerdings nicht berücksichtigt)
+ einfache und schnelle Verbindung mit allen Geräten
+ viele Verbindungsmöglichkeiten (WLAN, Lan, USB)
+ einfaches und schnelles Kopieren
+ einfache Bedienung
+ lange Akkulaufzeit (Powerbank kann auch für dein Handy etc. genutzt werden)
+ idealer Reisebegleiter
– App passt sich nicht der Bildschirmdrehung an
– Gastzugang kann Daten und Bilder löschen (ohne Passwort!)

Also ich hab Spaß mit der (Intenso)® Memory 2 Move Pro 1TB. Die Powerbank ist für mein Handy zu groß, aber für die Festplatte optimal. Vielleicht ist das (Intenso)® Digital Survival Pack ja auch bald bei dir in der Tasche zu finden.

News:
Kürzlich hat die Stiftung Warentest ein paar Tests mit der Intenso S1000 Powerbank vorgenommen und das kleine Wunder hat die Note „sehr gut“ (1,5) erreicht. Übrigens als einzige Powerbank!

(Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Intenso und Canon)

  • Antworten April 22, 2016

    Natascha Németh

    YEAH, dieses kleine wunderding MUSS unbedingt zu uns, da unser Speicher im Handy schon überläuft :-p

Leave a Reply