CUCULA – Refugess Company for Crafts and Design

Ich frage mich gerade, wie das an mir vorbeigehen konnte. Bereits 2013 hat sich das Internationale JugendKunst- und Kulturhaus „Schlesische27“ entschlossen, fünf jungen westafrikanischen Männern, Obdach zu gewähren und zu unterstützen. Als gemeinsam mit dem Produktdesigner Sebastian Daeschle die 5 Männer (Malik, Moussa, Siadou, Maiga und Ali) die Möbel für ihre Zimmer selbst hergestellt hatten, entstand die Idee zu einem wunderbaren Projekt, dass inzwischen den Namen  CUCULA trägt. 

Cucula1

Die 5 Männer mussten bereits vor vielen Jahren ihre Heimat (Niger und Mali) verlassen, um vor den Gewalttaten, Hunger und der daraus resultierenden Perspektivlosigkeit, fliehen zu können. Als in Libyen ebenfalls der schreckliche Krieg losbrach, sahen sich die Männer gezwungen, nach Italien überzusetzen. Allerdings brachte auch  Italien den Flüchtlingen keine bessere Lebensqualität und sie waren erneut ohne Chance auf Arbeit und ohne Obdach. Die Männer zogen erneut weiter und landeten schlussendlich in Berlin. Und hier kam CUCULA ins Spiel.

Cucula3

CUCULA versteht sich als Verein, Werkstatt und Schulprogramm für und mit Flüchtlingen in Berlin. CUCULA möchte Ausbildungsmöglichkeiten für Menschen bieten, die sonst keine große Chance haben und schafft so eine außergewöhnlich und unterstützenswerte Willkommenskultur. In der eigenen CUCULA Werkstatt entstehen in Kooperation von Flüchtlingen, Designern und Pädagogen hochwertige Designobjekte, die nach Fertigstellung zum Verkauf angeboten werden. Der Erlös soll zur Finanzierung des Lebensunterhaltes und der Ausbildung der Flüchtlinge dienen. Ein tolles Projekt, das unsere vollste Aufmerksamkeit und Unterstützung verdient.

cucula

Cucula5

Für weitere Informationen schaut ihr gleich mal hier vorbei. Wer gern das Projekt unterstützen möchte, der wird hier fündig.

Alle Bilder © CUCULA

Be first to comment