Das Bahiazul auf Fuerteventura im Hotelcheck

Viele von euch haben mir schon Mails und SMS geschrieben, weil sie Infos über unser Hotel auf Fuerteventura haben wollten. Da ich mit dem Antworten gar nicht hinterher kam und scheinbar doch reges Interesse besteht, kommt hier unser Bahiazul Hotelcheck:

Wie schon im Reisebericht erwähnt, hatten wir keinen Pauschalurlaub gebucht, sondern selbst alles zusammengestellt. Bei unserer Recherche stießen wir dann mehr oder minder zufällig auf das Bahiazul, dass sich im Norden Fuerteventuras befindet. Die Fotos auf der Homepage waren sehr vielversprechend und passten genau zu unseren Vorstellungen – denn davon hatten wir schon im Vorwege eine Menge. Groß genug für 4 Personen sollte das Hotel sein, genügend Privatsphäre bieten und einen privaten Pool haben. Kurz gesagt, wir wollten eine Villa mit etwas Luxus – aber auf den Komfort eines Hotels nicht verzichten. Wir wollten morgens nicht in der Küche stehen, um uns Frühstück machen zu müssen oder jeden Abend große Kochorgien veranstalten. Die Webseite vom Bahiazul versprach uns all das und sollte sogar noch erschwinglich sein. Nachdem wir dann die Bewertungen auf verschiedenen Plattformen durchgestöbert hatten, entschieden wir uns für die Premier Garden Villa mit „Willkommens- und Entertainmentpaket“ inklusive Frühstück am Morgen.

Pool_oben

Unsere Premier Garden villen sind mit jeglichem Luxus bis ins kleinste Detail ausgestattet: 102 m² Wohnfläche mit Marmorfußböden, 3 Schalfzimmer, 3 Badezimmer und eine Gästetoilette, Küche, Wohnzimmer, ökologische Luxushölzer wie Wengè-Holz, Dusche mit Hydromassage, Flachbildfernseher, Audiosystem…. Im Außenbereich erwartet Sie der wunderschöne Pool (auf Wunsch beheizt), umgeben von einem herrlichen Naturgarten mit Oleander, Bananenstauden, Palmen und Strelitziengewächsen. Die großzügige Dachterrasse verfügt über einen Grill, Bali-Liegen, Außenesstisch und Solarium mit Jacuzzi, von dem aus Sie die spektakulären Sonnenuntergänge beobachten können.

Jacuzzi

Da wir am Sonntagabend anreisten, war es sehr gut, dass wir uns im Vorwege für das Willkommenspaket entschieden hatten. So waren genügend Zutaten, wie beispielsweise Wein, Sekt, Nudeln, Toastbrot, Kaffee sowie frisches Obst und Gemüse. Außerdem war im Entertainmentpaket eine Bierzapfanlage enthalten, so dass wir uns von der Reise mit einem frischen und gut gekühltem Bier erholen konnten. Der beheizte Pool (26 Grad) wurde selbstverständlich auch gleich ausprobiert und der Jaccuzi auf der Dachterasse ebenfalls eingeheizt (37 Grad). Die Villen sind zwar im Reihenhausstil gebaut, allerdings ist die Bauweise so, dass man von den Nachbarn so gut wie nichts mitbekommt. Die gewünschte Privatsphäre kam somit auch, in keinsterweise zu kurz.

Auch das morgendliche Frühstück enttäuschte uns alle 4 nicht! Ein reichhaltiges Büffet mit allem was das Herz begehrt wird täglich frisch aufgefahren. Neben dem umfangreichen Büffet mit allem Schnick und Schnack, wird einem auf Wunsch Rührei, Omelette, Spiegelei oder ganz normale Eier extra frisch zubereitet. Genau so hatten wir uns das bei der Buchung vorgestellt – den Luxus einer eigenen Villa mit genügend Privatsphäre und den Komfort eines Hotels! Perfect!

Natürlich hatte man Abends die Möglichkeit, im Hotelrestaurant essen zu gehen – wir verliebten uns allerdings so sehr in den Dachterassengrill, dass wir uns entschieden, im Supermarkt nebenan (sehr gut zu Fuß zu erreichen) verschiedene Fleischvariationen, Salate, Saucen, Brot etc. zu besorgen, um dann bei Sonnenuntergang auf der eigenen Terasse zu grillen. So kitschig das auch klingen mag – genauso war es jedoch!

Grill

Fazit:
Das Bahiazul ist wirklich ohne Einschränkungen zu empfehlen! Das Personal ist unglaublich freundlich und versucht alles möglich zu machen, damit es dem Gast fantastisch geht. Die Hotelanlage bietet trotz der vielen Villen genügend Freiraum, so dass man sich ganz wunderbar entspannen und das angenehme Klima der Insel, erleben kann. Wer von euch also mal einen sehr luxuriösen, aber dennoch erschwinglichen Urlaub genießen möchte, sollte das Bahiazul im Hinterkopf behalten. Wir werden im nächsten März ebenfalls wieder vor Ort sein – das erste Mal in meinem Leben besuche ich ein Hotel erneut. Das soll also schon etwas heißen…!

Bahiazul_Villa1

Bahiazul_Villa2

Bahiazul_Villa13

Bahiazul_Villa4
(Bilder im Text ©Janina Ahlers // Bilder nach Text ©Bahiazul)

Be first to comment