Die Canon IXUS 265 HS im Test auf dem Kieler Weihnachtsmarkt

Lifestyle. Design Photography. Canon hats mal wieder geschafft und mein Herz erobert. Ihr wisst, dass ich schon sehr lange auf der Suche nach einer „immer-dabei-Kamera“ bin – viele Tests verliefen super, aber oftmals hielt mich der Preis der Kameras dann doch davon ab, das Portemonnaie zu zücken. Das hat weniger damit etwas zu tun, dass ich geizig bin, als vielmehr meine Frau mir den Kopf abreißen würde, wenn ich noch weitere drölfzig Kameras anschleppe. Also habe ich mich bisher nicht getraut zuzuschlagen. Heute weiß ich allerdings, dass es auch genau richtig so war. Ich durfte nämlich die IXUS 265 HS testen.

Die Kamera ist gerade mal so groß, wie eine Zigarettenschachtel, aber deutlich dünner. Das ist natürlich ein enormer Pluspunkt, wenn man eine Kamera sucht, die man immer griffbereit bei sich hat. Nichts ist schlimmer, als eine nervende und störende Kamera. Aber die IXUS 265 HS passt sogar in die Hosentasche – und hey, Frauen dürfen dort eigentlich nichts hinstecken!

Aber nur klein reicht natürlich nicht aus, um mein Herz zu erobern. Die Canon IXUS kommt sogar mit einem Ultra-Weitwinkelobjektiv daher, der über einen enorm leistungsstarken optischen Zoom mit ZoomPlus Funktion verfügt.Diese Funktion haben wir extra auf einem Konzert getestet und haben euch hierzu noch ein separtes Fotoalbum auf unserer Facebook Fanpage angelegt.

Gerade, wenn man unterwegs ist, also im Gehen oder umgeben von einer größeren Menschenmasse, hatte ich bisher immer das Problem, das meine Bilder unscharf oder wackelig aussahen. Auch hier war ich echt beeindruckt ob des Bildstabilisators der Kamera. Zu 90 % wurden die Bilder, trotz Gedränges, gestochen scharf aufgenommen. Durch die WLan und NFC Integration an der Kamera ist es übrigens super easy, eine Verbindung mit dem Smartphone herzustellen und/oder die Bilder auf Facebook und Co. zu teilen.

Die meisten von euch wissen, dass ih ein Spielkind bin. Ich liebe die Kreativmodi an Kameras. Das hatte mir schon beider Powershot N supergut gefallen. Diese Funktion hat man – gott sei Dank – auch bei der IXUS HS 265 „eingebaut“. Der Creative Shot ist inzwischen in Dauergebrauch. Ich liebe es, mich überraschen zu lassen, mit welchem Filter das Bild belegt wurde und welche Ausschnitte gewählt wurden. Immerhin bekomme ich so ganz einfach 6 einzigartige und verschiedene Bilder aus einer einzigen Aufnahme. Im Moment mache ich keine Aufnahme mehr in einem anderen Modus.

Fazit:
Die IXUS 265 HS von Canon hat mich absolut überzeugt. Ich kam damit prima klar und hab sie wirklich sehr lieb gewonnen. Meine Kaufempfehlung für Menschen, die eine kleine „immer-dabei-Kamera“ suchen, liegt ohne Augenzwinkern bei 100%. Meine Jungs, mit denen wir die Tests gemacht hatten, monierten allerdings die Größe der Funktionsknöpfe. Wenn man etwas größere Hände hat, dann scheint es ein wenig schwieriger, die richtigen Knöpfe zu drücken. Ich mit meinen filigranen, wunderschönen, zwarten… Ach, ihr wisst schon!

Nun möchte ich auch aber auch die Ergebnisse unseres ersten Tests, den wir auf dem Kieler Weihnachtsmarkt gemacht haben, zeigen. Trotz der Menschen um uns herum, den leckeren Punschständen und der Kälte, war die Kamera jederzit schnell einsatzbereit und hat uns nicht im Stich gelassen. Seht her:

IXUS_Test

Canon IXUS 265 HS

IXUS_Test1

Canon IXUS 265 HS

IXUS_Test2

Canon IXUS 265 HS

IXUS_Test3

Canon IXUS 265 HS

IXUS_Test4

Canon IXUS 265 HS

Weitere Bilder unseres Trips auf dem Kieler Weihnachtsmarkt findet ihr hier. Ihr habt Fragen? Immer gerne her damit – schreibt sie uns einfach in die Kommentare, per Mail, Facebook oder Brieftaube.

Be first to comment