Fotoserie: „In Extremis – Bodies with no regret“ X by Sandro Giordano

Lifestyle. Design. Photography. Nachdem der Fotograf Sandro Giordano einen Fahrradunfall hatte und dabei 30 Prozent der Funktion seiner rechten Hand einbußen musste, weil er sich mit eben dieser an einen Gegenstand geklammert hatte, den er keinesfalls loslassen mochte, kam er auf die Idee zu dieser Fotostrecke. „In Extremis – Bodies with no regret“ heißt diese Serie, in der er seine Modelle bei inszenierten Stürzen fotografiert. Alle Protagonisten umklammern dabei mit ihren Händen Gegenstände, von denen sie sich während des Sturzes nicht trennen konnte. Genauso wie bei Giordano’s eigenem Sturz. Die Botschaft hinter dieser Serie ist ganz klar – Materielle Besitztümer sollten nicht vor die eigene Sicherheit gestellt werden! Word!

In_Extremis_New_Photos_of_People_Posed_as_If_They_Have_Just_Fallen_by_Sandro_Giordano2

©Sandro Giordano

In_Extremis_New_Photos_of_People_Posed_as_If_They_Have_Just_Fallen_by_Sandro_Giordano3

©Sandro Giordano

In_Extremis_New_Photos_of_People_Posed_as_If_They_Have_Just_Fallen_by_Sandro_Giordano4

©Sandro Giordano

In_Extremis_New_Photos_of_People_Posed_as_If_They_Have_Just_Fallen_by_Sandro_Giordano5

©Sandro Giordano

In_Extremis_New_Photos_of_People_Posed_as_If_They_Have_Just_Fallen_by_Sandro_Giordano6

©Sandro Giordano

In_Extremis_New_Photos_of_People_Posed_as_If_They_Have_Just_Fallen_by_Sandro_Giordano7

©Sandro Giordano

(via) // all images by Sandro Giordano

Be first to comment