HENNING WEHLAND X Der letzte an der Bar (Album VÖ)

Schon vor einiger Zeit hatte ich euch verraten, dass ich seit Jahrzehnten heimlich in Henning Wehland verliebt bin. Der Mann ist nicht einfach nur extrem sympathisch, sondern eben auch – und das beeindruckt – unfassbar talentiert. Ich weiß nicht, ob es überhaupt irgendwas gibt, was er nicht kann.

Seit Anfang der 90er ist der gebürtige Bonner als Sänger und Songwriter aktiv. Erst als Frontman der „H-Blockxx“ (unfassbar große Liebe!), dann später mit den „Söhne Mannheims“ in den Charts unterwegs und dann auch noch als Juror bei „The Voice Kids„. Musik kann er, der Henning!

Doch wie es mit uns Menschen nun mal so geht, gibt es in jedem Leben Höhen und Tiefen. Rückschläge, (kreative) Selbstzweifel – auch das ist dem Musiker nicht unbekannt. Vergangenes Jahr war er „der letzte an der Bar“ und erzählt auf dem ersten Soloalbum seine bisherige Lebensgeschichte – und verarbeitet so auch die Geschichte seiner neu gewonnen Freiheit – und akzeptiert diese. Die Freiheit er selbst zu sein. Und eben nur er selbst!

Henning Wehland sagt, dass er es nie verstanden habe, wie man wirklich erwachsen wird. Statdessen habe er „alles gemacht, alles ausprobiert, um mich von der Wirklichkeit abzulenken und vor lauter unbegrenzten Möglichkeiten verlernt, mein eigenes Bauchgefühl wahrzunehmen!“ Auf dem am 27. Januar 2017 erscheinenden Album „Der letzte an der Bar“ hat Henning seine späte Suche nach dem Erwachsenenwerden festgehalten und beantwortet sich selbst all die wichtigen Sinnfragen, vor denen er doch so lange weggerannt ist.

Mit diesem großartigen Album hat er mit 44 Jahren zum allerersten Mal eine Zwischenbilanz gezogen – diesen „Kassensturz“ könnt ihr nun also ab morgen hören. Wir haben bereits in das Album reinhören dürfen und sind begeistert. Man merkt die „frische Luft“, die Henning geschnuppert hat, um ein neues Kapitel beginnen zu können.

Die Bar ist der Platz, an dem Geschichten zusammen kommen. Wo gelacht wird und manchmal auch geweint. Wo in nostalgischen Erinnerungen geschwelgt, aber auch nach vorne geblickt wird. Wo wichtige Entscheidungen getroffen und große Zukunftspläne geschmiedet werden.

Henning Wehland X „Mein Leben ist der Wahnsinn“

Album Trackliste:
1: 1001 Umdrehung
2: Der alte Mann und das Leergut
3: Anfang vom Ende der Welt
4: Der Affe und ich
5: Der Freund steckt im Detail
6: Mein Leben ist der Wahnsinn
7: Panzer
8: Der beste Beat der Welt
9: Geister
10: Zombie
11: Räuber und Gendarm
12: Frei
13: Tanz um dein Leben (feat. LaBrassBanda)
14: Der Letzte an der Bar
15: BONUS TRACK: Bonnie & Clyde (mit Sarah Connor)

Wie sagt man: „Der letzte an der Bar schreibt beim Leben an“. Bis zum Zahltag wird gefeiert! Cheers!

Henning zum Hören:
Der Letzte an der Bar
Bonnie & Clyde (2-Track)

Be first to comment