Hoteltest: Eine Nacht im 25 Hours Hafencity in Hamburg + Gewinnspiel

Altobelli! Vorletzten Samstag, also nicht gestern, wurden wir vom 25 Hours Hafencity Hotel in Hamburg eingeladen, um dort zwei Tage und eine Nacht zu verbringen. Ich habe echt lange überlegt, worüber ich meckern könnte. Die Lage? Direkt am Hafen, ein Spuck von der Speicherstadt entfernt. Da kannste nicht meckern. Das Design? Modernes kombiniert mit Vintage, alles im Stil der Seefahrt. An den Wänden Tapeten mit Bildern, die Seemannstätowierungen nachempfunden sind. Der Blick von der Toilette auf eine gemalte halb nackte Frau. Da mecker ich ganz sicher nicht. Die Mitarbeiter? Alle tragen Streetwear aus dem Frontlineshop (Moritz, ich hab mir Deine Hose bestellt!), behandeln dich freundschaftlich und geben Getränketipps, dass es uns die Schuhe ausgezogen hat. Das darf sich keinesfalls ändern! Aber der Preis, da gibt’s doch immer was zu meckern!? Kostenfreies WLAN im gesamten Haus, an der Teestation regionaler Tee in vielen verschiedenen Sorten für lau, das MINI Cabrio für ne Stadtrundfahrt ohne Gebühren (nicht mal tanken muss man!), man braucht das Portemonnaie nicht mal, um sich ein Fahrrad zu leihen. Hab ich mein iPad zu Hause liegen lassen, bekomme ich eins kostenfrei vom Hotel – verdammte Naht, auch hier hab ich wieder keinen Grund, um mich aufzuregen. Es gibt einfach nichts, worüber man schimpfen kann, wenn man eine oder mehrere Nächte im 25h verbringt.

Sogar an die Raucher wurde gedacht. Im Vinylroom kann man bei einer Zigarette und ein paar Getränken entspannt den Plattenteller mit einer Scheibe aus der großen Plattensammlung schwingen lassen (dass auch das völlig umsonst ist, wäre überflüssig zu erwähnen, nicht wahr!?).  Im Restaurant HEIMAT, welches zeitgleich Restaurant, Bar und Bühne ist, bekommt man bestes regionales Essen und Live Musik von (noch) unbekannten Hamburger Musikern. Für Freunde der elektronischen Musik legen dort regelmäßig DJs und DJanes auf. Ganz ehrlich – es gibt im 25h absolut keinen Grund den Rockstar raushängen zu lassen und alles kurz und klein zuschlagen. Wer jetzt immer noch nicht überzeugt ist, dem knalle ich nun mal ein paar Fakten vor den Latz:

– 170 Kojen (Zimmer)
– Radio Room mit Business Infrastruktur
– Hafensauna (Sauna mit offener Dachterasse, um sich abzukühlen und Boxsack, um sich abzureagieren)
– Überseegarten (entstand in Kooperation mit einer Hamburger KiTa, in dem die Kinder den Kräutergarten anlegten und pflegen)
– Bootsanleger
– Dusche oder Badewanne
– Sky TV in jeder (!) Koje – natürlich kostenfrei
– iHome Docking Station – natürlich auch in jeder Koje zu finden

Ich könnte noch ewig so weitermachen, aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

So, und wer jetzt immer noch nicht überzeugt ist, der ist entweder total bescheuert, oder holt sich selbst den Beweis. Wir haben nämlich einen Gutschein für zwei Übernachtungen inklusive Frühstück im Doppelzimmer des 25h in Zürich für euch abgegriffen. Jeder von euch hat ab morgen die Möglichkeit sich mal eine richtig schöne Auszeit zu gewinnen. Wie das geht, was ihr dafür tun müsst und um welches Hotel es sich genau handelt, das erfahrt ihr morgen hier bei uns. Ich freu mich!

Be first to comment