Kinofilm: LOVING (Trailer + Gewinnspiel)

Für mich ist der Satz „jeder liebt den, den er will“ ein ganz normaler Satz, den ich so unterschreiben kann. Ich habe das große Glück, für meine Art zu lieben, noch niemals auf Ablehnung oder Diskriminierung gestoßen zu sein. Aber in diesem Satz kommt eben auch das Wörtchen „Glück“ vor. Ist es nicht widersprüchlich zu sagen, dass ich Glück habe, nicht diskriminiert zu werden???

Viele Menschen auf dieser Welt haben „dieses Glück“ nicht. Noch immer müssen sich unfassbar viele verstecken, kritisieren, foltern und auch umbringen lassen, weil sie vermeintlich den/die Falsche(n) lieben. Die falsche Person zu lieben – dieses Thema behandelt auch der am 15. Juni in den deutschen Kinos angelaufener Film LOVING. Erzählt wird darin die bewegende, auf wahren Tatsachen beruhende Liebesgeschichte von Richard und Mildred Loving, die in den 50er Jahren für die Legalisierung ihrer Ehe kämpften.

Über den Film:
Es sind die 50er Jahre, Richard und Mildred sind sehr ineinander verliebt. Doch Mildreds Hautfarbe macht eine Liebesbeziehung unmöglich. In den Augen der anderen Weißen gehören die beiden nicht zusammen, unabhängig von der starken Zuneigung, die sie füreinander empfinden. Eine Ehe zwischen schwarz und weiß ist in ihrer Heimat Virginia verboten, also reist das Paar in das liberalere Washington DC. Durch eine Hochzeit wollen sie allen zeigen, dass sie für immer zusammengehören, auch offiziell.
Doch die Freude währt nur kurz. Nach ihrer Rückkehr werden sie für ihre Tat mit Feindseligkeit und Hass bestraft; als die Polizei sie verhaftet, stellt man sie vor die Wahl: Ein getrenntes Leben in Virginia oder ein gemeinsames Leben fern ihrer Heimat, ihrer Familien, ihrer Freunde…

Trailer:

Besetzung:
Joel Edgerton, Ruth Negga, Marton Csokas, Nick Kroll, Terri Abney, Alano Miller, Jon Bass, Michael Shannon
Regie: Jeff Nichols
Drehbuch: Jeff Nichols
Produktion: Nancy Buirski, Sarah Green, Colin Firth, Ged Doherty, Marc Turtletaub und Peter Saraf

Gewinnspiel:
Mir liegt das Thema selbst wirklich sehr am Herzen. Wir leben in einer Zeit, die so fortschrittlich ist , in der aber die Rechte der Menschen dem Tempo nicht ganz gewachsen ist. Wir müssen endlich wirklich da ankommen, wo es völlig egal ist, wen man liebt. Jeder hat das Recht so zu sein und so zu leben, wie es für denjenigen gut ist. Was geht es andere an, mit wem ich mein Bett teile???
Deswegen möchte ich gerne 3 Exemplare des BuchesMenschenrechte“ von Martin Klingst (Martin Klingst, politischer Journalist bei der ZEIT, zeigt, wie es um die grundlegenden Rechte von Menschen weltweit steht. Er berichtet über Rückschläge ebenso wie über Erfolge und macht eines deutlich: Die Menschenrechte müssen stets aufs Neue errungen und verteidigt werden.) an euch verlosen. Lasst uns einfach ein bisschen über das Thema quatschen und uns einen Kommentar da. Als kleines Dankeschön wählen wir dann am 30. Juli (18 Uhr) per Zufall 3 Kommentare aus, die dann jeweils 1 Exemplar von uns zugesendet bekommen. Ich freue mich auf Eure Meinung!

Jeder Mensch hat das Recht auf Selbstbestimmung. Er hat ein Recht auf Meinungs- und Religionsfreiheit, auf Sicherheit, ein faires Verfahren, die Unschuldsvermutung und Schutz vor Folter und Verfolgung, aber auch auf Bildung, Eigentum und einen angemessenen Lebensstandard. Und zwar unabhängig davon, wo er lebt, welcher Religion er angehört, ob er männlich oder weiblich, arm oder reich ist – einfach, weil er ein Mensch ist.

Be first to comment