Lost – by Hans Findling

Da soll doch nochmal einer sagen, mit der Jugend heutzutage sei nichts mehr los. Kein Interesse für die Kunst, keine Hobbies und wenn die überhaupt mal aus dem Quark kommen, dann wird doch eh nur vor der Playstation rumgelungert. Ich habe nun schon den zweiten Jugendlichen gefunden, der in die Schule geht und danach auch noch etwas vernünftiges macht. Erst der junge Filmemacher Phil Arntz und nun Hans Findling. Der 15-jährige Konstanzer liebt und lebt die Fotografie.

In seiner Serie „Lost“, die ich euch hier vorstellen mag, stellt Findling Aufnahmen von verschiedenen Orten und Situationen zusammen, die dem Namen der Serie mehr als gerecht werden. Man kann kaum glauben, dass der junge Fotograf erst seit 2010 die Liebe zur Fotografie und Bildbearbeitung entdeckt hat – ich vermute, er ist schon mit einer Kamera auf die Welt gekommen..Und wer immernoch nicht wirklich überzeugt ist, der wackelt mal rüber zum Hans und schaut sich sein Portfolio an.

 

 

 

 

via iGNANT

 

 

Be first to comment