Mallorca X die wunderschönste Insel der Welt

Einer meiner ersten Artikel hier auf Mokkaauge war ein Artikel über Mallorca. Ich erläuterte schon damals, wie es zu meiner Liebe zu der wunderschönsten Insel der Welt gekommen ist, warum ich das Wort „Malle“ meide und wie sehr ich die Menschen verachte, die Mallorca nur mit dem Ballermann in Verbindung bringe. Seitdem ich denken kann, bin ich jedes Jahr mindestens einmal auf der Insel gewesen. Anfangs mit meinen Eltern, irgendwann dann alleine.

Den genauen Grund dafür kann ich gar nicht nennen – vielleicht waren es die angeheiterten Halbstarken im Mallorca-Flieger, die mich über 2 Stunden mit „Party, Palmen, Weiber und so weiter“ nervten, oder die ständigen Erklärungen, dasss ich nicht halbnackt im Sand liegen werde, während mir wildfremde Menschen Sangria in die Schnute kippen – aber irgendwann war es dann soweit, dass ich eine Inselpause brauchte. Ich flog andere Inseln und Länder an und kann mit ruhigem Gewissens behaupten, dass es mir dort nicht schlechter ging. Aber wenn einen die Insel erstmal gepackt hat, dann lässt sie auch nicht mehr los. Ich bekam Sehnsucht und meldete zu Hause an, dass ich dieses Jahr wieder „nach Hause“ möchte. Ende September war es dann soweit und wir flogen endlich wieder auf meine geliebte Insel.

Bevor ich euch nun aber wieder damit zutexte, was man unbedingt mal gemacht oder gesehen haben muss, lasse ich lieber unsere Bilder sprechen und melde mich nur zwischendurch immer mal wieder zu Wort. Gute Unterhaltung!

img_3800

Die „Mönchsbucht“ X „Cala den Monjo“ Wer gut zu Fuß ist, sollte dieser traumhaften Bucht einen Besuch abstatten

img_3772

Estellencs X ein 300 Einwohnerdorf im Westen der Tramuntana

img_3727

Estellencs

img_3684

Estellencs

img_3584

img_3667

img_3672

Tramuntana Gebirge im Nordwesten der Insel

img_3782

Darfs noch etwas Kitsch sein?

img_3598

Der Strand der Cala Pi ist 50 Meter breit und besticht durch sein wunderschönes und klares Wasser. Absolut sehenswert!

img_3539

Aussicht von unserem Balkon in Paguera

img_3608

img_3603

Cala Pi

img_3528

Mallorca bietet immer wieder kleine, liebevoll eingerichtete Strandbars – abseits von Bierkönig und Co.

img_3813

Tauchen auf Mallorca ist ein absolutes Muss – das Beste, was ich jemals in einem Urlaub gemacht habe!

img_3804

Man sieht zwar unheimlich bescheuert in dem Anzug aus, fühlt sich aber unfassbar gut! #einfachmachen

Natürlich haben wir auch ziemlich viel mit der Instax Wide gespielt und wollen euch auch diese Aufnahmen nicht vorenthalten. Ich liebe diesen „alten“ Look der Bilder und würde am Liebsten nur noch damit fotografieren!

Instaxaufnahmen:

mallorca_instaxlove_mokkaauge1

mallorca_instaxlove_mokkaauge2

mallorca_instaxlove_mokkaauge3

mallorca_instaxlove_mokkaauge4

mallorca_instaxlove_mokkaauge5

mallorca_instaxlove_mokkaauge6

mallorca_instaxlove_mokkaauge7

mallorca_instaxlove_mokkaauge8

mallorca_instaxlove_mokkaauge9

mallorca_instaxlove_mokkaauge10

Wer auch gern mal zum Tauchen nach Mallorca kommen mag, dem können wir die „Scuba Activa“ Tauchbasis in St. Elm empfehlen. Sehr kompetente und freundliche Tauchlehrer, eine komfortable Tauchbasis (mit Duschen!) und preislich absolut fair. Bei Fragen kommt gern auf mich zu!

  • Antworten Oktober 18, 2016

    sunbonoo

    Hallo Janina,

    ein toller Bericht – wir können dir nur zustimmen! Wart ihr in der Cala Estellencs? Die ist nämlich auch ein wunderschönes Fotomotiv mit ihrem roten Sandstein und dem Kontrast zum türkisblauen Meer. Die Mönchsbucht ist perfekt zum Schnorcheln, da sich dort gern größere Fischschwärme aufhalten, und das Tauchen (vor allem vor der Illa del Toro) ist einfach spektakulär. Als Ergänzung noch dazu: Viele wissen nicht, dass man das Tauchen als absoluter Anfänger mit einem ca. 3-stündigen Schnuppertauchgang einfach mal ausprobieren kann. Die Schnuppertauchgänge heißten „Discover Scuba Diving“ und werden inselweit von Tauchschulen für ca. 70 € inkl. kompletter Ausrüstung und Tauchlehrer angeboten.

    Sonnige Grüße aus Santa Ponsa
    sunbonoo

Leave a Reply