Mokkaauge liebt…Julia und Gil Fotografie

Interview! Die letzte Ausgabe „Mokkaauge liebt…“ ist schon eine ganze Weile her. Das lag sicherlich nicht daran, dass es keine nennenswerten Blogs oder Personen gab, die ich euch vorstellen mag. Wie das eben immer nach einem Jahreswechsel ist, will man alles anders machen. Besser, schöner, aufregender, ansprechender – anders eben! Wie ich das genau anstellen sollte, wusste ich dann aber nicht. Von Anfang an klar war aber, dass ich weg von den starren Fragen wollte. Das ist öde und wird dem ganzen nicht gerecht. Ich schob also erstmal alles beiseite und widmete mich anderen Dingen…

Bei unseren Hochzeitsvorbereitungen surfte ich viel auf Seiten von Hochzeitsfotografen und stieß auf Julia und Gil. Schon beim ersten Bild war ich völlig verliebt in die Arbeiten des jungen Fotografenpaares. In jedem einzelnen Bild steckt so viel Liebe und Leidenschaft, dass ich so nur selten gesehen habe. Beim Betrachten der Aufnahmen und lesen ihres Blogs merkte ich sofort, dass die beiden einfach rundum zufrieden mit sich und dem was sie machen, sind. Mir war sofort klar, dass ich die beiden für die überarbeitete Version von „Mokkaauge liebt…“ gewinnen muss. Und gewann. Die zwei sagten – Gott sei Dank – sofort zu. Und so starte ich nun endlich mit zwei wunderbaren und total sympathischen Menschen in das neue „Mokkaauge liebt..“ Jahr. Gute Unterhaltung!

JuliaundGil_Shootingaufnahme

Shooting

1. Falls euch jemand noch nicht kennen sollte – wie seid ihr zur Fotografie gekommen?

Bei uns fing es so an wie bei den meisten. Wir hatten eine Digitalkamera und haben damit unsere Urlaube, Ausflüge etc. geknipst. Irgendwann haben wir uns dann darüber Gedanken gemacht, wie wir bessere Bilder machen können. Nach und nach haben wir uns besseres Equipment gekauft, Bücher gelesen und Youtube Videos geschaut. Aber hauptsächlich haben wir einfach sehr viel fotografiert. Heutzutage ist es ja auch nicht schwer, in die Fotografie einzusteigen. Kameras gibt es zu guten Preisen und lernen kann man viel im Internet. Wir haben uns im Laufe der Zeit in vielen verschiedenen Richtungen der Fotografie versucht, eh wir uns irgendwann in die Paar und Hochzeitsfotografie verliebt haben.

2. Wie bereitet Ihr Euch auf ein Shooting vor?

Wir bereiten uns immer bestmöglich vor. Während des Shootings darf die Kommunikation mit dem Kunden nie abreißen, daher haben wir keine Zeit uns darüber Gedanken zu machen wo oder was als nächstes passiert. Wir kennen jede Location und jeden Ort an dem wir fotografieren, schon vor dem Shooting. Wir wissen vorher auch immer, was wir mit unserem Paar machen möchten und wie wir sie fotografieren. Dabei helfen uns Moodboards und Notizen, die wir zu jeden Shooting anfertigen. Natürlich sind wir auch spontan und kreativ, aber erst nachdem alles was wir brauchen, im Kasten ist. Mittlerweile haben wir auch Routine im Ablauf, das ist auch sehr wichtig, wenn man zu zweit fotografiert.

3. Ist bei einem Hochzeitsshooting schonmal etwas richtig schief gegangen? 

Nein, bei uns nicht. Wir bereiten uns gut vor! Auf der Hochzeit selbst, passieren fast immer Dinge, die nicht geplant sind. Aber schief gegangen ist zum Glück bisher nichts. Die Gefahr ist natürlich auch geringer, weil wir zu Zweit sind.

4. Wie kam es zu dem Entschluss, den ganz besonderen Tag anderer, fremder Menschen zu fotografieren? 

Ingo, von Carmen und Ingo Photography, hat es mal sehr passend erklärt: Wenn du eine Spiegelreflexkamera hast, findet dich die erste Hochzeit, die brauchst du nicht suchen! 🙂 Genau so war es bei uns auch. Nach unserer ersten Hochzeit wussten wir, das wir es lieben. Wir sind zwei sehr fröhliche Menschen, daher lieben wir es, mit genauso positiv gestimmten Menschen zu arbeiten. Für uns gibt es nichts schöneres! Wir dürfen an hübschen Orten, viele glückliche, lachende und toll angezogene Menschen fotografieren. Wir erinnern uns noch, wie wir nach unserer ersten Hochzeit grinsend und glücklich ins Bett gefallen sind. Wir haben unseren Traumjob gefunden!

5. Musstet Ihr schonmal ein Shooting absagen? Falls ja, aus welchem Grund? 

Paarshootings leider schon mehrmals, wetterbedingt. Wir sind keine Studiofotografen, sondern wir lieben die Natur und das natürliche Licht. Da kommt es schonmal vor, dass wir bei starken Regen oder Sturm, ein Shooting absagen müssen. Beim Brautpaarshooting am Hochzeitstag gibt es immer eine Lösung, da heißt es dann kreativ sein! Aber es regnet ja auch fast nie den kompletten Tag.

6. Was sagt Ihr: Gibt es wirklich unfotogene Menschen? 

Nein! Es gibt sicher Menschen, die sich unwohl vor der Kamera fühlen. Aber es ist der Job des Fotografen, den Kunden hübsch aussehen zu lassen und dafür zu sorgen, dass sich der Kunde wohlfühlt. Manche Menschen haben ein „Fotogesicht“, wenn sie vor der Kamera stehen. Wir sorgen dafür, dass sie diese Maske ablegen, damit ehrliche und natürliche Aufnahmen entstehen.

7. Wer oder was inspiriert Euch?

Oh, sehr viel! Vor allem die Geschichten der Menschen, die wir fotografieren. Aber auch viele andere Fotografen, Filme, Orte oder Zeitschriften, wie z.B. die Vogue. Wenn wir unterwegs sind, sehen wir mittlerweile überall nur noch mögliche Locations für Fotoshoots. Wenn ein anderer einen umgekippten Baum sieht, sehen wir bereits ein sich küssendes Paar auf dem Baum sitzen. 🙂 Außerdem gibt natürlich jede Menge tolle Fotografen die uns inspirieren, aus ganz unterschiedlichen Richtungen.

8. Gab es schonmal soetwas wie eine Krise oder Blockade? 

Eigentlich nicht. Auch Kreativität kann man trainieren! Wenn man sich immer und immer wieder Fotos anschaut, die einen inspirieren, schärft man seine Sinne dafür. Wenn es im Shooting dann darauf ankommt, fällt es einem leichter, dieses Wissen abzurufen. Ein Motivationsproblem oder ähnliches gab es nie. Wir lieben, was wir tun! Wir haben noch wahnsinnig viele Ideen und Ziele, die wir erreichen wollen.

Arbeitsplatz_JuliaundGil

Arbeitsplatz

Liebe Julia, lieber Gil, vielen lieben Dank, dass ihr Euch die Zeit genommen, und uns einen Einblick in Eure Arbeiten und Sichtweisen gegeben habt. Wir wünschen Euch alles erdenklich Gute und weiterhin tolle Momente, die Ihr einfangen und mit uns teilen könnt.

Be first to comment