Neues Jahr – neues Glück! Gute Vorsätze und andere Dinge, die zum Scheitern einladen

Lifestyle. Design. 2015. Ahoi, Ihr Lieben. Ich hoffe, ihr habt die Feiertage gut überstanden und seid alle ebenfalls wohlbehalten im neuen Jahr angekommen? Wir ihr wisst, hatten wir uns kurz vor Weihnachten entschieden, eine Offlinezeit einzulegen und die Advents- und Feiertagszeit ohne die virtuelle Welt, zu genießen. Ich hatte das erste Mal seit meiner Ausbildung (japp, die liegt schon ein paar Jährchen zurück) zwischen den Tagen frei und konnte mich somit wirklich mal bewusst mit dem ganzen Familienkram beschäftigen. Das war großartig! Aber sagt doch mal – wie waren die Festtage bei euch? Alles gut überstanden? Oder habt ihr ganz anders als andere gefeiert? Habt ihr vielleicht sogar gar nicht gefeiert?

Die Offlinezeit war übrigens nur so eine halbe Offlinezeit… Ab und wann musste ich einfach mal stalken oder ein „like“ bei dem Einen oder Anderen dalassen. Der Plan war allerdings eine komplett handyfreie Zeit.. Das Handy einfach mal für eine bestimmte Zeit weglegen, ist – zumindest für mich – leichter gesagt, als getan. Ich werde aber in nächster Zeit einen neuen Versuch starten und schauen, ob ich nicht doch ein klitzebisschen stärker bin, als ich es in den letzten Tagen war. Habt ihr euch schonmal eine Auszeit vom Handy und/oder den sozialen Netzwerken genommen? Ward ihr damit sogar erfolgreich? Wenn dem so ist, habt ihr vielleicht Tipps für mich?

Seis drum – ich habe nicht richtig durchgehalten, werde aber einen neuen Versuch wagen. Das ist übrigens einer meiner Vorsätze für das neue Jahr. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir noch immer jedes Jahr eine sogenannte „Löffelliste“ erstelle. Eine Löffelliste für das jeweilige Jahr. Neben der Offlinezeit steht auf der „Löffelliste 2015“ ein weiterer Versuch, ein paar Kilo loszuwerden. Ich weiß, man könnte jetzt den Eindruck bekommen, dass meine Vorsatzliste aus zweiten, dritten oder vierten  Versuchen besteht – ist aber nicht so. Ehrlich…! Außerdem habe ich mir vorgenommen, meine Nichte und meinen Neffen öfter zu sehen. Und unseren Freund Lars. Und ich möchte mehr Konzerte in kleineren „Hallen“ sehen. Und ich möchte mehr filmen. Und einen Fotokurs besuchen. Überhaupt will ich noch viel mehr fotografieren. Und reisen. Flugangst lässt sich doch bestimmt durch häufiges fliegen etwas minimieren, oder? Ich will mich also auch noch meinen Ängsten stellen. Wie zum Beispiel meine Angst vor tiefem Wasser. Dieser Angst muss ich mich im März auf Fuerte Ventura stellen, da wir dort einen Tauch/Schnorchelkurs gebucht haben. Meine Löffelliste 2015 ist ewig lang und ich bin gespannt, was ich davon alles bis zum Ende des Jahres abgehakt habe. Wie schauts bei euch aus, setzt ihr euch Ziele beim Jahreswechsel? Oder habt ihr das aufgegeben? Lasst es uns mal wissen und drüber reden!

So, und nun wünsche ich euch allen erstmal ein erfolgreiches, glückliches und gesundes 2015. Schön, dass ihr wieder zu uns gefunden habt!

Be first to comment