New York Art Project: MacBook Selfie Stick

Was haben wir „damals“ über Selfie Sticks gelacht und diskutiert. Ich inzwischen habe mich allerdings sehr daran gewöhnt – so sehr, dass ich selbst son Ding habe. Und mich jedes Mal darüber freue, wenn es zum Einsatz kommt. Man muss schon zugeben, dass zum Einen die Perspektive eine sehr viel geilere ist und zum Anderen bei mehr als 2 Personen ein Selfie Stick die optimale Lösung ist, um alle aufs Foto/Selfie zu bekommen. Das ist Fakt und daran gibt es auch nichts zu rütteln.

Anders wird mir allerdings, wenn ich Menschen sehe, die sich ihr Tablet an den Stick bammseln. Ich finds schon bescheuert, wenn Menschen generell ihr Tablet zum fotografieren benutzen. Nein, damit kann ich mich keinesfalls anfreunden.

Um dem ganzen noch einen drauf zu setzen, haben die New Yorker John Yuyi und Tom Galle das Kunstprojekt „Moises“ ins Leben gerufen. Um uns Selfie Stick-Usern einen Spiegel vorzuhalten, wie megapanne die beiden Jungs uns finden, haben sie sich überlegt, das MacBook an den Stick zu tüddeln und damit Selfies auf z.B. dem Times Square  oder dem Washington Square Park zu erstellen. Eine wirkliche lustige Umsetzung – dennoch verzichte ich nicht auf meinen Stick fürs Telefon. Mir völlig wumpe, ob ihr mich damit panne findet. Ätsch:

Macbook_Selfie_Stick_Mokkaauge2

Macbook_Selfie_Stick_Mokkaauge3

Macbook_Selfie_Stick_Mokkaauge4

Macbook_Selfie_Stick_Mokkaauge5

Macbook_Selfie_Stick_Mokkaauge6

Macbook_Selfie_Stick_Mokkaauge7
(via) // All Images by Moises (Art404)

Be first to comment