Produkttest: Die Onlinedruckerei viaprinto

Eine Tradition darf man nicht brechen – und so ist es heute wieder an der Zeit, dass ich euch eine Onlinedruckerei vorstelle, auf die ich bei meiner Reise durchs Netz gestoßen bin. Ihr wisst ja inzwischen, dass ich mich einmal im Monat ordentlich umschaue und es inzwischen schon ein Hobby ist, verschiedenste Onlinedruckereien zu bewerten. Heute haben wir viaprinto für euch im Angebot!

viaprinto hat es in die heutige Vorstellungsrunde geschafft, weil der Slogan „Wir kümmern uns darum, dass Ihr Erfolg schöne Seiten hat.“ mich irgendwie angefixt hat. Die schönen Seiten des Erfolgs sind mir ja die Liebsten! Was mir außerdem wirklich sehr positiv auffiel ist, dass die Daten SSL-verschlüsselt an viaprinto übertragen werden. Dort kann man also auch sensible Bilddateien verarbeiten lassen. Zugegeben, ich habe absolut keinen blassen Schimmer, welche Daten für mich als Privatnutzer so sensibel sein können, dass ich auf zugangsgesicherte Produktionshallen Wert legen muss – aber es liest sich toll und fühlt sich irgendwie wichtig an…Was ich an dieser Stelle auch noch erwähnen möchte ist, dass viaprinto auf die Unterstützung und Erfahrung der CEWE-Gruppe zurückgreift. Ich denke, jedem unserer Leser sollte CEWE ein Begriff sein, oder?

Viaprinto2

Kommen wir aber zu der vielfältigen Produktpalette von viaprinto: von Flyern (+ Falzflyern), Broschüren, Kalendern, Büchern über Plakate bis hin zu Schreibtischunterlagen – ist alles dabei. Und das war dann schlussendlich das ausschlaggebende Argument, warum ich mich für viaprinto entschieden habe.  Und da wir hier ja nicht nur rumschnackern, haben wir uns gerade eben auch ein „Mokkaauge“ DIN A3 (150g/m²) Plakat konfiguriert und bestellt. Wenn es geliefert wurde, dann werde ich ein Foto davon machen und selbstverständlich auf Instagram für euch hochladen. Mal sehen, wie schnell viaprinto ist – die Zeit läuft ab jetzt…

Be first to comment