„Raubdruckerin“ X Besondere Streetart aus Berlin

Mal ganz ehrlich, wann habt ihr zuletzt bei einem vergnügten Stadtbummel nach unten geschaut und die Umgebung, insbesondere Gullideckel, wahrgenommen? Ich kann die Frage überhaupt nicht beantworten, da ich nicht mal sagen kann, ob ich mir überhaupt jemals einen Gullideckel genauer angesehen habe.

Dass das ziemlich schade ist, beweist die Berliner Textildesignerin Emma-France Raff, die inzwischen als Raubdruckerin zu immer größer werdender Bekanntheit gelangt. Die talentierte Künstlerin verwendet nämlich neben Gullideckeln auch noch verschiedene Gitter oder Beton, um damit graphische Abdrücke zu erzeugen. Sie nutzt die urbanen Materialien quasi als Stempel, um damit Kleidungsstücke zu bedrucken – sie erstellt Streetart der ganz besonderen Art.

Raubdruckerin_Mokkaauge5

Wenn Raff gerade bei der Arbeit ist und wieder etwas für ihre Kollektion herstellt, ist es ihr wichtig, Zuschauer und Passanten in ihr Projekt mit einzubinden. Man kann über die städtische Veränderung mit der Künstlerin quatschen, aber auch gleichzeitig spontan ein mitgebrachtes Kleidungsstück von ihr bedrucken lassen. Großartig!

Raubdruckerin_Mokkaauge2

Raubdruckerin_Mokkaauge3

Raubdruckerin_Mokkaauge4.jp

Raubdruckerin_Mokkaauge6

Raubdruckerin_Mokkaauge7
(via) // All Images by Raubdruckerin

Be first to comment