Snapchat – die app mit mehr potential als nur penisbilder

Nun hat es mich doch erwischt. Ich habe Fieber. Snapchat-Fieber. Anfangs dachte ich, dass es nur so eine schnöde Spielerei ist und habe diesem kleinen Geist, der mir immmer wieder über den virtuellen Weg huschte, keinerlei Beachtung geschenkt. Ich erinnerte mich wohl, dass man über Snapchat sagte, dass die User sich gegenseitig Penisbilder hin und her schicken. Brauch ich nicht, will ich nicht. Und mit Penissen (ist das wirklich der Plural?) hab ich eh nicht so viel am Hut…

Dann aber hatte Christine auf ihrem Blog darüber berichtet, dass sie infiziert und inzwischen Snapchat süchtig ist. Sie erklärt, wie man sich bei Snapchat anmeldet und Freunde finden kann. Das alles hatte überhaupt gar nichts mehr mit irgendwelchen Geschlechtsteilen zu tun, sondern klang wirklich nach Spaß. Außerdem ist es so, dass die Fotos und Videos sich nach spätestens 24 Stunden von selbst löschen und auch nicht wieder herstellbar sind. Was soll ich sagen – mein Willen war gebrochen und meine Finger steuerten direkt den App-Store an…

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich, nach Installation der App, überhaupt keinen Schimmer hatte, wie das funktionieren soll oder was ich zu tun habe. Glücklicherweise hatte Christine da aber schon vorgesorgt und auch direkt eine ausführliche Anleitung erstellt und in den Artikel eingebaut. So konnte ich schon relativ schnell ein paar lustigen Menschen folgen und meine ersten Videos erstellen. Das ulkige an der Sache ist, das die Hemmschwelle ein Video zu posten, sehr gering durch das Wissen ist, dass das Video nur ein paar Stunden online sein wird. Da nimmt man mal eben ein Video beim Einkaufen oder im Bett auf und postet das. Alles ohne Penisse! Und das macht Spaß. Wirklich großen Spaß!

Snapchat_Geschichte

Seitdem ich Snapchat nutze, ist es mein morgenliches Ritual, beim ersten Kaffee erstmal alle Videos von „meinen Freunden“ anzuschauen und dabei gut gelaunt wach zu werden. Und ihr glaubt gar nicht, wie kreativ und lustig einige sind. Ich schließe mich also der stetig wachsenden Fangemeinde der Snapchat-App an und empfehle jedem, sich die App zu laden (und mich zu adden)! Wie immer findet ihr mich unter „mokkaauge„. Würde mich wirklich sehr freuen, wenn wir uns dort wiedersehen!

Hier habe ich euch mal ein paar Namen derer aufgeschrieben, denen ich folge und denen es sich zu folgen lohnt. In regelmäßigen Abständen werde ich diese Liste für euch erweitern, so dass ihr immer mal wieder beherzt stöbern könnte.

Aktuell folge ich folgenden Leuten:

lilies-Diary
blogger_Bazaar
bonniesbrain
justtravelous
mashable
novalanalove
onepiece
vickywanka
mashasedgwick

Solltet ihr schon bei Snapchat sein und wir haben uns dort noch nicht getroffen, dann schreibt doch einfach euren Usernamen in die Kommentare, damit ich und andere euch auch finden können.

Be first to comment