Sponsored Post: Thai-Massage Tutorials: Der Beginn einer perfekten Massage

Ich kenne kaum einen Menschen, der „nein“ zu einer Massage sagt. Sind wir mal ehrlich, die meisten von uns sitzen viele Stunden vor dem PC, immer in fast der selben Haltung und bewegen sich kaum oder wenig. Wer kennt es nicht, wenn man abends müde ins Bett fällt und einen Schmerz im Nacken und Rücken verspürt. Wie gut, wenn man dann einen Partner oder Partnerin hat, die sich erbarmt, die Schmerzen wegzukneten.

Ich bin selbst schon das eine oder andere Mal in den Genuss einer professionellen Thai Massage gekommen und fühlte mich danach immer, wie neugeboren. Die traditionelle Thai Massage entspannt die Muskulatur und versorgt den Körper mit neuer Lebensenergie. Aber jedes Mal ein entsprechendes Massagestudio aufzusuchen ist oft einfach mühsam und kostet zudem auch noch ordentlich Geld. Jetzt habe ich aber ein paar Tricks und Griffe kennengelernt, mit denen es möglich ist, den Partner/die Partnerin besser massieren zu können. Auf YouTube gibt es eine „How-To-Serie“:

Traditionelle Thai Massage für zuhause! Nattika verrät euch die besten Tricks und Griffe. So lernt ihr sicher schnell besser zu massieren – aber echte Thai-Massage gibt es natürlich nur beim echten Thai. Lust auf mehr echtes Thailand für zuhause? Das bietet OTOP – One Tambon One Product: Traditionelles Kunsthandwerk aus kleinen Betrieben in den Regionen Thailands. Wo OTOP draufsteht ist 100% Thailand drin.

Falls ihr nun auf den Geschmack gekommen seid und mehr Thailand zu Hause haben wollt, dann schaut gerne mal bei OTOP lang. OTOP bedeutet „One Tambon One Product“ (eine Provinz – ein Produkt) ist eine Initiative der thailändischen Regierung. Bereits 2001 wurde diese Initiative ins Leben gerufen, um die Arbeiten von einheimischen Kunsthandwerkern, deren Handwerk eine lange Tradition hat, zu unterstützen. Eine gute Initiative, die auch wir hier gern vorstellen und so unterstützen möchten!

 

Be first to comment