Staccato Kindermode X coole Fashion für Kids

Wisst ihr, wann ich ein kleines bisschen traurig bin, dass ich keine Kinder habe? Nicht etwa, um zu rechtfertigen, warum ich dringend eine Hüpfberg in meinem Garten haben muss, oder mir ein Bumhaus bauen will. Nein, traurig bin ich dann darüber, wenn ich Kinderkleidung sehe. Es gibt so unfassbar schicke und stylische Kindermode – einfach toll. Stellt euch doch mal bitte so einen kleinen Racker in schicken Sneakers und frecher Büx und Sweatshirt vor (ich habe von anderen jungen Eltern gelernt, dass man bei Kindermode durchaus das Wort „frech“ verwenden darf!) vor. Da geht einem doch ehrlich das Herz auf. Ich zeig euch mal, was ich meine:

Staccato1

Staccato2

Staccato3

Diese Bilder stammen übrigens von dem Kindermodeshop Staccato. Die Kindermodekollektion bietet- neben einem trendigen Aussehen – auch viele praktische Features, die mit ganz viel Liebe zum Detail verschiedene Materialien, Qualität sowie Passformen miteinander vereint. Staccato hat sich auf die Fahne geschrieben qualitativ hochwertige Mode für Babys, Minis und Kids zu vertreiben – und dabei steht immer die kindgerechte Funktionalität im Vordergrund. Es gibt für Kinder nichts schlimmeres, als sich beim Spielen und Toben eingeengt zu fühlen. (Für Erwachsene zwar auch nicht – aber wir lassen uns das nicht mehr anmerken…)

Wer von euch also ein Kind oder Kinder hat, der sollte sich gern mal bei Staccato umsehen – für eine Newsletteranmeldung gibt es aktuell sogar 5 Euro geschenkt. Ich ziehe mich dann nun auch wieder in mein Baumhaus zurück…

Weitere Informationen findet ihr unter folgenden Links:
Staccato bei Facebook
Staccato bei Instagram

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

  • Antworten März 14, 2016

    Model und Mama

    Ja, den Begriff „frech“ darf man bei Kindermode verwenden – hab kürzlich sogar dem Friseur gesagt, er soll dem Minichef einfach eine freche Frisur verpassen 😉

Leave a Reply