#stopthespit – Eine Kampagne gegen das Spucken auf die Straßen in NYC

Bah! Ihr kennt das alle – da schlendert man auf den Straßen umher und bekommt immer wieder eine Gänsehaut, wenn man auf den Boden schaut. Überall läuft man Gefahr, in die DNS von fremden Menschen zu stampfen. Besonders schlimm ist es an Haltestellen, da findet man teilweise ganze Seen von Rotze/Glibber/Sabber/Spucke. Ich persönlich finde das echt eklig… und New York City scheinbar auch!

Dort nämlich startete eine Sensibilisierungskampage mit dem Ziel, die öffentliche Rotzerei zu stoppen. Bei dieser „Stop the Spit“ Kampagne, werden kleine Sprechblasen neben die Spuckflecken auf den Boden gebracht, die darauf hinweisen, dass die Straße beispielsweise keine Zahnartzpraxis oder ein DNS-Labor ist. Das ganze wird dann mit dem Hashtag #stopthespit versehen, um so auch die Social Media Welt zu erreichen. Ob es hilft, kann ich nicht beurteilen – aber lustig ist die Kampagne allemal!

The Spit2

The Spit3

The Spit4

The Spit5
(via)

Be first to comment