„The Hate Destroyer“ – Die „Nazi-Dreck-Putzfrau“ (Clip)

Courage. Die 69-jährige Irmela Mensah-Schramm verdient unseren vollsten und uneingeschränkten Respekt. Die rüstige alte Damen zieht regelmäßig los, um Nazischmierereien und homophone Graffitis und Sticker aus unseren Straßen zu verbannen. Sicherlich eine Si­sy­phus­ar­beit, aber sie gibt diesen Kampf nicht auf. Um die 300 Euro gibt sie jeden Monat für Putzmittel und Spraydosen aus.

Die italienischen Filmemacher Vincenzo Caruso und Fabrizio Mario Lussu sind ebenfalls sehr beeindruckt und machten kurzerhand einen Kurzfilm über Mensah-Schramm. Der Film ist zwar schon aus dem Jahre 2010 – die Problematik jedoch noch immer aktuell.

„Irmela Mensah-Schramm ist Aktivistin für Menschenrechte und hat es sich seit 1985 zur Aufgabe gemacht, rassistische und antisemitische Aufkleber abzukratzen und Schmierereien zu übermalen, wegzulratzen oder zu übersprühen. Jeden Monat opfert sie dafür 300 € ihrer Rente, um sich Arbeitsmaterialien zu kaufen.“
(via)

Be first to comment