Touching Strangers – by Richard Renaldi

Was für eine wunderschöne Idee – Der amerikanische Fotograf Richard Renaldi (ihr ahnt es – er ist italienischer Abstammung) ist los und hat Passanten auf der Straße gefragt, ob sie sich miteinander fotografieren lassen. Ohne, dass sich irgendjemand zuvor schonmal gesehen hat, geschweige denn kennt! Die einzige Bedingung „sie müssen sich auf irgendeine Art berühren“. So entstand dieses herzerweichende Portfolio mit dem Namen „Touching Strangers“.

Be first to comment