Unsere Herzen brennen – Molinari erfüllt euch euren Traum (Sponsored Post)

Jeder hat doch einen Traum, den er sich – aus den verschiedensten Gründen – nicht erfüllen kann. Trotzdem geht man abends mit genau diesem einen Traum ins Bett und wacht mit dem selben Gedanken wieder auf. Wenn das Herz für etwas brennt, dann sollte man darauf hören und alles versuchen, um sich den großen Traum zu erfüllen.

Genau das hat sich der weltweit führende Sambuca-Hersteller auch gedacht und möchte Eure Herzenswünsche gemeinsam mit euch realisieren. Egal was es auch ist und sei es noch so verrückt, ab sofort habt ihr die Möglichkeit, euch mit eurem Traum auf Molinari-World  zu bewerben.

Genau so haben es auch die Festivalfreunde aus dem nachfolgenden Video gemacht. Sie haben sich mit dem Traum, einen eigenen Festivalbus inklusiver Rückzugsflächen zu bauen, bei auf der Molinari-Seite  beworben und haben tatkräftige und professionelle Unterstützung erhalten. Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend und sollte jedem Mut machen, den eigenen Herzenwunsch zu formulieren und sich damit zu bewerben. Vielleicht klappt es ja und der Anislikör-Hersteller realisiert gemeinsam mit euch das, wovon ihr schon immer geträumt habt. Die Aktion läuft übrigens noch bis zum 15. Juli!

Die Idee Am Anfang steht ein Wunsch, dann eine Idee, gepaart mit einer Handvoll Freunden mit gleicher Euphorie. Am Ende steht oft die Ernüchterung, dass Herzensprojekte doch schwerer umzusetzen sind, als man denkt. Wir glauben an die Kraft der Gruppe, die gemeinsam für ein Projekt brennt. Wer zusammen einem Herzenswunsch folgt und mit gebündelten Kräften an einem Ziel arbeitet, macht aus Freunden eine Familie.

Unsere_Herzen_brennen2a

Unsere_Herzen_brennen3

Unsere_Herzen_brennen4

Mir geht es übrigens ähnlich und auch ich werde mein Glück versuchen und mich mit meinem großen Traum bewerben. Wer weiß, vielleicht kann ich euch ja sogar schon bald davon erzählen!? Das wäre wirklich ein Traum!
(Dieser Artikel entstand mit freundlicher Genehmigung von Molinari)

Be first to comment