Vertrau auf Dein Bauchgefühl – es ist wichtig.

Natürlich soll es hier auf dem Blog immer freundlich, elegant und stylisch zugehen. Hier ist ein freundlicher Ort, der euch gern über neue und großartige Dinge auf dem Laufenden hält. Aber manchmal muss, kann, darf und will ich auch über Dinge sprechen, die jetzt nicht unbedingt als fancy durchgehen. Ein Artikel über den Darm gehört sicherlich dazu. Der März ist der Monat der Darmgesundheit und schon vor einiger Zeit hatte ich euch gebeten, euch mit der Darmkrebsvorsorgeuntersuchung zu beschäftigen. Das Thema ist sicherlich nicht fancy – aber eben wichtig. Und deswegen möchte ich euch erneut etwas über den Darm erzählen.

In eurem Darm leben Milliarden von Bakterien – die sogenannte Darmflora. Sie sorgt dafür, dass der Darm richtig funktioniert und das Hochleistungsorgan bleibt, dass er ist. Im Laufe des Lebens verwertet er zuverlässig rund 80 Tonnen Nahrung. Geht es euer Körpermitte gut, dann geht es auch euch gut. Gerät nämlich das Mikrosystem des Darms, der aus über 400 verschiedenen Bakterienarten besteht, reagiert der Körper mit Unwohlsein und einer unregelmäßigen Verdauung.

Greifen wir allerdings zu Antibiotika, dann schwächen wir die empfindliche Darmflora enorm. Das ist auch der Grund, warum die meisten Durchfall bekommen, wenn sie zu Antibiotika greifen (müssen). Was also tun, damit man den Magen nicht verstimmt? Man muss ihn mit Aktivkulturen von nützlichen Milchsäure-Bakterien unterstützen. Diese Baktieren helfen die körpereigenen Abwehrkräfte des Damrs zu stärken und das Darmflora-Gleichgewicht wieder herzustellen – und genau dies schaffen die Darmflora Restore Kapseln von Sanatura. Schaut euch gern einfach mal das niedliche und informative Video dazu an. Und danach können wir auch alle wieder fancy, fancy sein!


(Dieser Artikel entstand mit freundlicher Genehmigung von Sanatura)

Be first to comment