Vom Winter in den Sommer und zurück – ich bin krank

Ihr kennt das sicherlich alle: ihr kommt aus dem Urlaub wieder und was passiert? Richtig, eine fette Erkältung macht sich breit. Das passt mir natürlich gar nicht – dabei ist es eigentlich eine ganz logische Konsequenz…

Bevor wir in das Sonnenparadies abgezwitschert sind, waren hier in Bremen knapp 12 Grad. Zwar schien meistens die Sonne, aber wirklich warm kann man das ja nun dennoch nicht nennen. Als wir aus dem Flieger ausstiegen, begrüßte uns das wunderbare Klima Fuerteventuras. Sonnig, kaum ein Wölkchen am Himmel und das Thermometer kletterte bei uns am Pool jeden Tag auf über 40 Grad. Zack waren wir nach nur 4,5 Stunden Flug, im Sommer angekommen. Die vollen 10 Tage begleitete uns die Sonne und schickte mit aller Kraft ihre Strahlen auf unsere Körper.

Aber auch die schönste Zeit geht einmal zu Ende und so mussten wir Vorgestern leider wieder abreisen. Als wir in Deutschland ankamen, traf mich fast der Schlag. Es hatte sich inzwischen so richtig abgekühlt und im Auto machte sich die Glatteiswarnfunktion bemerkbar. Und wieder dauerte es nur 4,5 Stunden Flugzeit, bis wir wieder im Winter waren. Es ist also nicht wirklich verwunderlich, dass ich gerade auf der Couch liege, die Nase läuft und der Hals schmerzt. Der Körper ist einfach total überfordert und braucht Unterstützung. Eingedeckt mit diversen Medikamenten gegen Grippe und einer Selbstdiagnose durch Doktor Online, versuche ich nun wieder so schnell es geht, auf die Füße zu kommen. Ich trinke viel Tee, was ja zu dem aktuellen Wetter hier auch ziemlich gut passt. Neben einer Flut aus Taschentüchern, verschiedenster Pillen, einer Wärmflasche und köstlicher Früchtetees liege ich nun also auf der Couch und verliere nach und nach meine schöne braune Haut. Ganz nebenbei schaue ich schonmal nach Flügen – mein Körper und ich vermissen den Sommer….

Photocredits ©KatarzynaBialasiewicz / istock

Be first to comment