Weekend – Music mit Blaq Swag, Azealia Banks, Florence & The Machine, I Heart Sharks

Sooohooo, ihr kleinen Partybimsen und Bamsen. Schon wieder ist eine Woche rum und ich war fleißig und habe euch ein paar Musikperlen (sprich Perdln) aus den Weiten meines Gehörgangs gepult. Geht also bitte jetzt zum Kühlschrank, holt euch ein kühles Bier, setzt euch und lasst euch von meiner kleinen Auswahl berieseln und in Wochenendstimmung (Ekstase, Baby!) versetzen.

Vor ein paar Tagen ist der Produzent von „The Audiokillerz“ an mich herangetreten und bat mich, die erste Single von Blaq Swag & The Audiokillerz mal anzuhören und zu beurteilen. Da ich es für einen passenden Song für eine Wochenendfeierei halte, habe ich das Video zur Single „Hey-Yo“ heute mal mit reingenommen. Danach gehts laut weiter mit Azelia Banks und ihrem Video zur Single „212“. Auf Buzzfeed steht hierzu: „The rappers queer-friendly rhymes were the soundtrack to my exploration of gay culture this summer.“ Ich denke, mehr Worte bedarf es nicht! Für die Freunde der Livemusik und 80er Frisuren gibt es „Spectrum“ von Florence & The Machine live von der X Factor Bühne. Zu guter letzt DIE Hymne des Berlin Festivals von „i heart sharks“ mit „Neuzeit“. Großartig! Und nun wie immer – Boxen auf und los!

Be first to comment